equal personal im 5. Jahr

Ein Grund für alle equalisten zu feiern

Am 22.07.2017 sollte es ein sehr stilvolles Fest im Schlosshof von Schloss Wiesensteig werden. Mit weißen Tischen und mit weißen Hussen überzogenen Stühlen. Der Vorhof war mit grünen und lilafarbenen Blumen geschmückt. An drei Grillstationen waren Paella, Lammhaxe, Rindfleisch und andere Grillköstlichkeiten in der Zubereitung. Die Gäste konnten also kommen.

Doch plötzlich wurde das Örtchen Wiesensteig ohne große Vorwarnung von einem starken Gewitter mit Regen und Hagel heimgesucht.

Alles war nass. Es musste eine schnelle Alternative her. Aber wenn wir als Personaldienstleister etwas können, dann schnell und flexibel Lösungen finden.

Kurzerhand wurde improvisiert und im Gewölbekeller des Schlosses neu gedeckt. Doch aufgrund des geringeren Platzvolumens konnten Tische und Stühle nicht wie geplant angeordnet werden. Um trotzdem die Vielzahl der Gäste unterzubringen, wurden schnell Bierbänke und –tische weiß „angezogen“ und platzsparend angeordnet. Damit war aber leider auch die Sitzordnung und die damit verbundene Vorstellung der Gäste durcheinander. Jeder Gast sollte in einer bestimmten Reihenfolge vorgestellt werden. Also musste Frau Schwarz auch bei ihrer Rede improvisieren, und wer Frau Schwarz kennt, weiß dass sie nie Probleme sieht, sondern Lösungen sucht.

Als dann alles untergebracht, neu angeordnet und umorganisiert war, kam mit dem Start des Gästeempfangs um 17.30 Uhr sogar ganz vorsichtig die Sonnen wieder raus. So konnte zumindest der Empfang im Freien stattfinden. Auch die Grillstationen durften wieder den Betrieb aufnehmen.
Frau Schwarz begrüßte persönlich und mit einem Strahlen im Gesicht die Gäste. Das Fest konnte nun starten.

Impressionen Gästeempfang

Nach der herzlichen Begrüßung ging es dann hinein, in den mit Bierbänken improvisierten Saal. Doch die überwiegend junge Mannschaft schien es gewohnt zu sein, auf Bierbänken zu verharren. So konnte das Fest trotzdem in fröhlicher und gut gelaunter Stimmung beginnen.

Frau Schwarz eröffnete den Abend mit einer sehr emotionalen Rede, in der sie nochmals ihre Gäste begrüßte. Die Gästeliste setzte sich zusammen aus ihren Mitarbeitern mitsamt Begleitung, ehemaligen Kollegen, ehemaligen Vorgesetzten und Dienstleister; alle waren eingeladen, die Frau Schwarz im beruflichen Leben begleitet haben.

Anschließend gab es die ganzen gegrillten Köstlichkeiten mitsamt Beilagen. Das Essen vom Gasthof Selteltor war wie immer ein Genuss und ist eine Empfehlung wert.

Nach dem Gaumenschmaus folgte der Höhepunkt, denn es wartete eine riesige Überraschung auf Frau Schwarz.

Matthias Klösch, Mitglied der Geschäftsleitung, ließ mit den beiden Söhne von Frau Schwarz und seinen eigenen Töchtern, „the next Generation von equal personal“, ein Video in Form einer Pressekonferenz drehen.

Ein equal Song?

Diese Pressekonferenz endete also mit der Idee, eines eigenen equal-Songs.

Das war das Stichwort für alle equal-Mitarbeiter nach vorne zu kommen. Denn es gab ihn tatsächlich: einen eigenen Song, von equal-Mitarbeitern für equal personal getextet und gesungen. Frau Schwarz hörte ihr Lied jetzt zum ersten Mal und war sichtlich gerührt.

Der equal-Song

Refrain:
Unser Herz schlägt lila und grün (2x)

Beliebtester Arbeitgeber der Region
Top-Job-Siegel-Träger ja das sind wir schon.

Komm in das Team (2x)

Ob Leasing, Vermittlung, egal worum es sich dreht,
equal personal, wir wissen immer, wie es besser geht

Komm in das Team (2x)

Hier geht es zur MP3-Version.

Ein Song, der zeigt, wie stolz die Mitarbeiter auf ihren Arbeitgeber und auf ihre Frau Schwarz sind.

Und mit diesem Song wurden die Bierbänke zur Seite geschoben und die Tanzfläche nun endgültig zum Tanzen eröffnet. Bis um halb vier Uhr morgens wurde noch getanzt, gelacht, philosophiert und Erinnerungen ausgetauscht.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht mit diesem Fest von Frau Schwarz an alle Mitarbeiter und Wegbegleiter, die equal personal in diesen 5 Jahren so erfolgreich gemacht haben. Aber auch an die, die Frau Schwarz in all den Jahren fachlich und persönlich begleitet haben.

Bei  einem equalisten-Fest ist es inzwischen nicht nur üblich, sondern besonders wichtig, auch denen eine Freude zu machen, die es im Leben schwer haben. So wurde bei dem Jubiläumsfest auf Geschenke aller Art verzichtet und stattdessen eine Spendenaktion gestartet. Es wurde 1.080€ für den Verein Sternentraum gesammelt, um einem schwerstbehinderten Jungen, der zusätzlich autistisch ist, die Ausbildung eines Autist-Hundes zu finanzieren. Dieser Hund soll dem Jungen helfen, aus seiner autistischen Welt herauszufinden und den Alltag auch mal stundenweise ohne die Hilfe der Eltern zu meistern.
Der Verein Sternentraum erfüllt Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen mit einer schweren oder chronischen Erkrankung oder einer Behinderung. (https://sternentraum.net/).
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die das Spendenvorhaben bei diesem Fest unterstützt haben.