Nics Delfintherapie 2016

2 Wochen Therapie sind vorbei und es gibt erfreuliches zu berichten. Aber eins nach dem anderen.

Nic hat in seiner zweiwöchigen Therapie sehr gut gearbeitet und hatte sehr viel Spaß mit seinem Delfin Chabelita.
An Nics Seite waren stets 4 Frauen (2 Therapeutinnen, eine Praktikantin und die Delfintrainerin) und er fande es richtig toll mit den Mädels – und die Mädels auch mit ihm. 🙂 Aber das ist ja nichts Neues, denn auch mit jedem Besuch in unserer Niederlassung unterliegen die Kolleginnen seinem Charme.

Wie bereits in einem früheren Beitrag erwähnt (hier nochmals nachzulesen), wurde sehr viel an seiner Mundmotorik gearbeitet und es hat sich ganz klar rausgestellt: Nic hat kein Problem mit Essen. Er hat aber wahnsinnige Ängste vor dem Schlucken von gekautem Essen. Vermutlich hat er eine Blockade, ein Trauma von seiner Babyzeit, wo er 9 Monate lang eine Magensonde für die Ernährung hatte.

Nic hat aber trotz allem einiges bei der Therapie geschluckt und liebt seither FruitLoops, weil die knacken so schön. Auch Tuc Kekse kann er jetzt ganz toll essen, wie auch Joghurt mit mini Obststückchen. Die Familie ist jetzt weiterhin am Üben und ist guter Dinge.

Desweiteren wurde an seiner Körperwahrnehmung gearbeitet, d.h. er wurde mit verschiedenen Bürsten, weichen und harten, konfrontiert. Auch musste er schwere Gegenstände heben oder umher schieben, um sich danach besser selbst spüren zu können. Die Folge daraus, eine bessere Konzentration.

Ein weiterer, ganz großer Erfolg: Nic benötigt nur noch nachts Windeln. Er zeigt tagsüber an, wenn er auf die Toilette muss und das klappt schon ganz prima.

Die Familie ist sehr zufrieden mit den Therapieergebnissen und glücklich über die Erfolge.

Und natürlich möchten wir Ihnen das Video nicht vorenthalten.