Von der Export- zur Personalsachbearbeiterin

So kann es auch laufen

Tina Beuerle

Tina Beuerle

Personalsachbearbeiterin bei equal personal, Niederlassung Stuttgart

Zu meiner jetzigen Stelle als Personalsachbearbeiterin kam ich über einen kleinen Umweg. Anfangs habe ich mich bei equal personal auf eine externe Stelle als Exportsachbearbeiterin beworben und wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.
Der erste Eindruck von equal personal war, durch das freundlich eingerichtete Büro und die Mitarbeiter die mich sehr herzlich begrüßten, sehr positiv.
Das Vorstellungsgespräch führte Herr Klösch, der mir für die Stelle, wegen der ich eigentlich dort war, leider sofort absagen musste. Trotzdem war das Gespräch für mich sehr motivierend, da er mir Tipps mit auf den Weg geben konnte, die für die weitere Stellensuche hilfreich waren.

Einige Zeit später hatte ich jedoch noch immer keinen Arbeitsplatz gefunden und freute mich deshalb um so mehr als ich einen Anruf von Herr Klösch erhielt. Er lud mich erneut zu einem Vorstellungsgespräch ein, bei dem es dieses Mal um eine interne Stelle ging. Herr Klösch teilte mir mit, dass die Stelle als Personalsachbearbeiterin bei equal personal in der Filiale in Stuttgart neu zu besetzen sei. Ich erinnerte mich an die Eindrücke des ersten Vorstellungsgespräches und war sofort interessiert.
Von da an ging alles ziemlich schnell. Auf das Vorstellungsgespräch am Donnerstag folgte ein Probearbeiten am Freitag und am Montag durfte ich zu meinem ersten Arbeitstag antreten.
Für mich blieb nicht viel Zeit nach zu denken, doch mit der Zeit wurde mir immer mehr bewusst, dass es die richtige Entscheidung war!
Meine Unsicherheit verschwand nach und nach durch motivierende Worte, konstruktive Kritik und das Vertrauen vom gesamten Team. Schon nach kurzer Zeit durfte ich alleine am Empfang arbeiten. Jedoch bedeutet das nicht, dass die Lernphase vorbei war. Durch regelmäßige Coachings mit unserem Niederlassungsleiter Herr Bezverkhniy lerne ich all die Grundlagen, die ich für meine Arbeit brauche.
Herr Klösch und Frau Danner nahmen sich Zeit für ein Telefontraining, bei dem es viel zu Lernen aber auch zu Lachen gab. Außerdem lerne ich auch durch die täglichen Aufgaben immer mehr dazu und lerne auch mit der Zeit unsere Mitarbeiter sowie Kunden kennen.

Meine Kollegen in der Niederlassung Stuttgart waren von Anfang an sehr aufgeschlossen, wodurch ich mir nie wie “die Neue”, sondern vielmehr als gleichwertige Mitarbeiterin im equal-Team vorgekommen bin. Hier ist jeder motiviert und alle ziehen an einem Strang. Ich wurde davon sofort mitgerissen und fühlte mich schnell wohl in der neuen Umgebung.
Die Arbeit bei equal personal macht mir riesigen Spaß, nicht nur aufgrund des sehr positiven Arbeitsklimas sondern auch, da ich als Personalsachbearbeiterin jetzt genau das mache, was ich mir schon immer vorgestellt hatte. Ich arbeite in einem Büro, habe eine Menge Ordner und Formulare die ich sortieren und organisieren kann sowie einen PC. Meistens telefoniere ich mit einem Headset und habe Kontakt zu den verschiedensten Persönlichkeiten.
Natürlich habe ich auch Kontakt zu den weiteren Niederlassungen von equal personal, meistens per Mail oder Telefon. Doch bereits nach meinen ersten sechs Wochen fand die Weihnachtsfeier statt, wodurch ich die Möglichkeit hatte auch die Kollegen aus Winnenden, Esslingen, Göppingen, Aalen und Ulm persönlich kennen zu lernen, von denen ich ebenso offen und herzlich begrüßt wurde.

Durch verschiedene Rückmeldungen und ehrliche Kritik, positiv sowie negativ, fiel es mir leicht, Ziele für das Jahr 2016 zu setzen. Während ich zusammen mit meinen Kollegen an meinen Zielvorstellungen immer weiter arbeite, wird auch meine bisherige Entwicklung immer reflektiert, auf die ich sehr stolz bin.